Amalgam Ausleitung

Amalgam

Amalgam ist ein Gemisch aus verschiedenen giftigen Schwermetallen, wie Quecksilber, Silber, Zinn, Zink und Kupfer. Diese Bestandteile werden messbar aus Zahnfüllungen freigesetzt und in den Körper aufgenommen.

 

Amalgamfüllungen der Zähne sind beim Menschen die Hautpbelastungsquelle für Quecksilber. Diese Quecksilberbelastung baut sich in den betroffenen Geweben, insbesondere im Nervensystem, von allein praktisch nicht mehr ab.

 

Wenn Sie noch Amalgamfüllungen in den Zähnen haben und diese entfernen lassen wollen, achten Sie bitte darauf, dass Ihr Zahnarzt die Sanierung unter sogenanntem "Dreifachschutz" (Kofferdamm, CleanUp-Sauger, Atemschutz bzw. Sauerstoffgabe) durchführt.

 

Amalgamfüllungen sollten nicht in einer Sitzung entfernt werden. Üblicherweise saniert man Quadranten für Quadranten. Ich empfehle Ihnen dringend vor der Amalgamsanierung bereits mit schützenden Maßnahmen zu beginnen.

 

Die eigentliche Entgiftung schließt sich unmittelbar der Amalgamsanierung an. Die Dauer der Entgiftung variiert sehr stark. Im Verlauf der Behandlung wird immer wieder Ihre aktuelle Belastung getestet.

 

Ein sehenswerter Film zum Thema: